Im Sommer letzten Jahres wurde die Gemeinschaftsunterkunft (GU) des Landkreises in Berghausen geschlossen, da die Flüchtlingszahlen stark zurückgegangen waren. Die meisten der 2015 nach Pfinztal gekommenen Geflüchteten hatten Mitte letzten Jahres dank der engagierten Arbeit von Gemeinde und Flüchtlingshilfe Pfinztal eine Unterkunft in Pfinztal gefunden. Das Engagement für die Geflüchteten war damit nicht beendet, entwickelte sich aber zur Einzelbegleitung. Ging es anfangs darum, die Geflüchteten an das Leben in unserem Land zu gewöhnen, so unterstützen wir sie heute bei der Integration und der Suche nach einem Arbeitsplatz.

Archivaufnahme

Da der Gemeinderat einer Nutzungsänderung der GU nicht zustimmte, hat das Landratsamt wegen der langen Laufzeit des Mietvertrages die GU wieder eröffnet. Mittlerweile ist sie mit rd. 100 Bewohnerrn voll belegt. Und wie schon 2015 sind unter den Bewohnern sehr viele Kinder. Es gibt also genug zu zu tun für die neuen Mitbürger.

Rechtlich ist das Landratsamt für die Bewohner der GU zuständig und es ist auch eine engagierte Sozialarbeiterin vor Ort. Aber das reicht natürlich nicht und so ist auch jetzt bürgerschaftliches Engagement für die Geflüchteten erforderlich – vor allem für die Kinder. Die schulpflichtigen unter ihnen gehen alle in Berghausen zur Schule. Für Kleinkinder und Kinder im Kindergartenalter gibt es allerdings bisher keine ausreichende Betreuung. Gebraucht werden deshalb Helfer für wöchentliche Spiel- und Sportangebote, regelmäßige Hausaufgabenbetreuung und ab und an „Hilfe in allen Lebenslagen“. Auch Deutschunterricht für Mütter mit Kleinkindern ist notwendig.

Um den Kontakt aufzubauen, hat die Flüchtlingshilfe Pfinztal beschlossen, einmal wöchentlich (donnerstags von 17 – 19 Uhr) einen „Info-Point“ in der GU durchzuführen. Beginnen wollen wir am 14.3.2019. Mit jeweils 2 – 3 Ehrenamtlichen vor Ort wollen wir im Detail herausfinden, welche Art von Unterstützung jeweils gebraucht wird.

Wer dabei mitmachen will, ist herzlich eingeladen und kann sich direkt an die Flüchtlingshilfe Pfinztal wenden (www.Welcome-in-Pfinztal.de, info@Welcome-in-Pfinztal.de und über die Facebook.Seite @welcome.pfinztal).

Norbert Mühl, Flüchtlingshilfe Pfinztal

GU-Berghausen wieder „in Betrieb“ – Hilfe willkommen

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »