Syrien, mon amour

Vom 22. November 2018 bis zum 27. Januar 2019

4.0.1

Die Kinemathek und die Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg stellen vom 22. November 2018 bis zum 27. Januar 2019 das syrische Filmerbe von 1974 bis heute vor. Diese Serie stemmt sich dem Verlust entgegen, der dem Erbe syrischen Filmschaffens durch den seit 2011 andauernden Krieg droht. In der Kinemathek werden vier Filme aufgeführt.

Die Kinemathek schreibt dazu:

„Seit den 1970er Jahren hatte sich in Syrien eine kleine, aber sehr eigene Filmkultur herausgebildet, die sich stark unterschied von den opulenten Massenproduktionen des großen arabischsprachigen Filmlands Ägypten. Das syrische Kino war immer ein explizites Autorenkino, mit sehr klar erkennbaren künstlerischen Handschriften der jeweiligen Filmemachern – und mit sehr unterschiedlichen Haltungen gegenüber dem autoritären Baath-Regime.“

In seinem Film „Hiroshima, mon amour“ ließ Alain Resnais den ikonographischen Schreckensort Hiroshima 1959 zu einer Schaubühne der Erinnerungen, eines verschütteten Bewusstseins werden. In Anlehnung an diesen Gedanken möchten wir uns dem filmischen Gedächtnis Syriens widmen, das durch den Krieg immer weiter zerstört und dem Vergessen preisgegeben wird.

Das syrische Kino war immer ein explizites Autorenkino, mit eindeutigen künstlerischen Handschriften der jeweiligen Filmemacher*innen: Omar Amiralay, Mohamad Malas oder Ossama Mohammed sind große Namen des arabischen Kinos, hierzulande aber fast gänzlich unbekannt. Dieses Erbe möchten wir vor dem Vergessen bewahren und zeigen, dass Filme aus und über Syrien mehr sein können als Dokumente von Krieg und Zerstörung.

Gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg

Die Grenze,
Do, 22. November, 19:00 h
So, 25. November, 17:00 h

Die Nacht,
Do, 06. Dezember, 19:00 h
Sa, 08. Dezember, 17:00 h

Everyday Life in a Syrian Village
Do, 29. November, 19:00 h
Sa, 01. Dezember, 17:00 h

Sterne des Tages
Do, 13. Dezember, 19:00 h
Sa, 15. Dezember, 17:00 h

Kino › Studio 3
Kaiserpassage 6, 76133 Karlsruhe

Kasse
Telefon: 0721/83189585

Filmreihe „Syrien, mon amour“

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »